Alles über Mailings.

Best Cases – Direktmarketing Beispiele aus der Praxis

Ausgangslage

Das Unternehmen Brille24.de hat über eine Million Kunden und betreibt Online-Shops in Deutschland sowie in fünf weiteren europäischen Ländern. Der Shop ist spezialisiert auf Brillen, Sonnenbrillen und Kontaktlinsen. Brille24.de konkurriert um Kundschaft in einem hartumkämpften Markt. Um möglichst viele unbekannte Besucher nach dem Verlassen seines Online-Shops zu Erstkaufenden zu machen, setzte Brille24 auf Retargeting mit physischen Mailings.

 

Lösung

Beim Offline-Retargeting sprach die Deutsche Post unbekannte Personen an, die bei ihrem Besuch auf www.brille24.de keine Produkte kauften. In der Zielgruppe befanden sich Interessierte, die sich über Gleitsichtbrillen, Merkliste und Anprobe informierten. Bestandskunden waren vom Retargeting ausgeschlossen. An Neukunden wurden innerhalb von neun Wochen rund 70.000 Maxi-Postkarten mit Rabattangeboten verschickt.

 

Ergebnis

Brille24 gewann durch das physische Retargeting neue Kundschaft hinzu und steigerte seine Conversion Rate. Die Zahlen des Retargetings können sich sehen lassen:

  • 2 Prozent Conversion Rate 
  • 14 Prozent Kosten-Umsatz-Relation*

 

„Mit Offline-Retargeting haben wir eine Marketing-Maßnahme gefunden, die uns mithilfe von Print-Mailings zu Neukunden verhilft sowie zu einem starken Uplift in der Conversion. Wir planen, Offline-Retargeting in Zukunft regelmäßig zur Neukundengewinnung einzusetzen.“

Talea Stamer, 

Online Marketing Managerin Kampagnen Brille24 GmbH

 

* Die Kosten-Umsatz-Relation beziffert, wie hoch der Anteil der Werbekosten im Verhältnis zum Umsatz ist. Dabei gilt: je kleiner die Kosten-Umsatz-Relation, desto effizienter das Marketing.