Alles über Mailings.

Blog – Online-Druckereien werden zur Marketing-Maschine

Alles kommt aus einer Hand

Dank der Partnerschaften kommt von der Bestellung bis zum Versand alles aus einer Hand. Das spart Zeit und Geld. Die Abwicklung funktioniert völlig reibungslos. In vier Schritten geht’s zum fertigen Print-Mailing: Kampagne konfigurieren, Postleitzahlbezirk sowie Verteilungszeitraum auswählen, Druckdaten hochladen – der Rest erledigt sich von selbst. „Ein großer Vorteil für den Kunden ist, dass er mit der Abwicklung nichts zu tun hat. Er kann sich auf das Kerngeschäft konzentrieren“, sagt Tobias Hoffmann, Marketing & Technik bei printoo. Kunden würden auch schätzen, dass sie das Tool jederzeit, also 24/7, nutzen und Preise einholen können. „Sie sind nicht auf den Innen- oder Außendienst angewiesen, der ihre Anfrage entgegennimmt“, so Hoffmann weiter. 

 

Und noch ein wichtiger Punkt spricht für das neue Angebot. „Gerade für kleinere Unternehmen bestand doch eine große Hemmschwelle, die einzelnen Schritte bei unterschiedlichen Anbietern selbst zu buchen. Kunden waren eher abgeschreckt von der Komplexität des Bestellprozesses“, ergänzt Heiko Mazur, Geschäftsführer von druckdiscount24.de. Vor allem Kunden, die keine große Marketing-Abteilung im Haus haben sind vom reibungslosen Ablauf begeistert. Auch sie können damit wirtschaftlich arbeiten. „Diese Vereinfachung der Prozesse kommt allen Kunden zugute. Auch dem kleinen Einzelhändler, der mit einer einmaligen Aktion nur 500 Euro ausgeben möchte“, ergänzt Mazur.

 

Die Online-Druckereien profitieren ebenfalls

Nicht nur die Anbieter sind begeistert, auch die Online-Druckereien. „Wir stellen fest, die Kunden merken recht schnell, dass das funktioniert. Erst kommt die erste Bestellung, eine Woche später die zweite und wieder eine Woche später die dritte. Und es sind immer höhere Auflagen, die beauftragt werden“, freut sich Simon Pohl von Lettershop-Druck.de.

 

Und noch eines freut die Online-Druckereien: Während der Corona -Pandemie sind neue Werbekunden hinzugekommen, die das Selbstbuchungstool für sich entdeckt haben. Sie haben festgestellt, dass die unadressierte Werbesendung ein guter Weg ist, Neukunden schnell zu informieren. 

„Sobald sich die Lage in der Pandemie wieder beruhigt, werden auch die früheren Bestandskunden zurückkehren. Deshalb rechnen wir mit weiterem Wachstum“, freut sich Torsten Gorsch. Das ergibt unter dem Strich ein ordentliches Wachstum für die Online-Druckereien. 

 

Redaktion

Alles-ueber-Mailings.de